Entdecken Sie den größten Vulkan in Texas... Ja, Texas!

Jacob Bernard
Die 7 stärksten Hurrikane, die jemals auf der... Entdecken Sie die 10 sichersten Staaten mit den wenigsten... Entdecken Sie die 10 hurrikangefährdetsten Karibikinseln Die 6 größten Überschwemmungen, die jemals auf der... Entdecken Sie die 6 stärksten Hurrikane, die jemals auf der... Die 12 tödlichsten Tornados der Erde und...

Auf dem amerikanischen Festland gibt es einen riesigen Vulkan, von dem nur wenige wissen, dass es ihn gibt. In Texas gibt es einen Vulkan, der sich direkt in der Stadt Austin befindet! Der inzwischen erloschene Vulkan trug einst den Namen Pilot Knob. Obwohl er seit Millionen von Jahren schlummert, ist er dennoch ein sehenswerter Anblick.

Die Überreste des Lavastroms sind noch immer sichtbar, und seine Auswirkungen auf den Boden der Region sind bis heute spürbar. Er wirkt nur wie ein winziger Hügel, den man kaum wahrnimmt. Mit einem Durchmesser von über zwei Meilen besteht die Substanz, die ihm zugrunde liegt, aus vulkanischem Eruptivgestein, dem größten der 75 Vulkane, die im Lone Star State aktiv waren.

Wo befindet sich der Pilot Knob?

Acht Meilen südlich des Stadtzentrums von Austin, TX, und in der Nähe des McKinney Falls State Park befindet sich der Pilot Knob, der Dee Gabriel Collins in der Nähe des Hangs aus kreidezeitlichem Strandgestein hält, der den nördlichen topografischen Rand des Vulkans bildet.

Südlich von Dee Gabriel Collins ist das zentrale Kerngebiet zu sehen, das durch das feuerfeste Fallgestein entstanden ist. Das Tiefland entwässert in den Cottonmouth Creek und besteht aus geschmeidiger, leicht erodierender vulkanischer Asche und anderen pyroklastischen Formationen.

South Pilot Knob's Trap Rock ragt etwa 0,3 Meilen östlich der Stelle, an der sich die Bluff Springs Road und der McKinney Falls Parkway treffen, die Straße hinunter.

Die Entstehung von Pilot Knob

Als Pilot Knob noch ein aktiver Vulkan war, war die Region, in der sich heute die Stadt Austin befindet, von flachen Gewässern und Wasserlebewesen bedeckt, die in einer tropischen Umgebung reichlich vorhanden waren. Vulkanausbrüche konnten in der Gegend auch Erdbeben verursachen.

Der alte Vulkan Pilot Knob, der ursprünglich Hunderte von Metern in die Höhe ragte, machte nur einen Teil des heute sichtbaren Hügels aus. Experten zufolge ist Pilot Knob aufgrund seiner Überreste der einzige sichtbare Unterwasservulkan, der Geologen in Texas bekannt ist.

Zentraltexas war in der späten Kreidezeit Teil eines riesigen Meeresschelfs, auf dem Karbonatgestein entstand und das Gebiet durch die Bildung von Sedimenten allmählich austrocknete. Als Magma an die Oberfläche gelangte und mit wasserreichen, nicht verfestigten Sedimenten in Berührung kam, verwandelte sich das Wasser schnell in Dampf und verursachte eine gewaltige Explosion, die einen Explosionskrater hinterließ.

So entstehen Vulkane. Als zusätzliches Magma mit zusätzlichem Wasser, das in der Vulkanasche eingeschlossen war, in Kontakt kam, begann Pilot Knob heftige Eruptionen zu erleben. Mit der Zeit bildete sich ein Aschekegel auf dem Explosionskrater.

Die letzte Eruption am Pilot Knob liegt rund 83 Millionen Jahre zurück.

Geschichte des Pilot Knob Vulkans

Vor etwa 120 Millionen Jahren, zu einer Zeit vulkanischer Aktivität während der Kreidezeit, entstand Pilot Knob. Auch der moderne texanische Farmer profitierte von dem Vulkangestein. Das Land um den Vulkan herum hat von dem Material profitiert, das bei seinen Explosionen entstand.

Die Legende besagt, dass die Einheimischen den "Knubbel" des Hügels kilometerweit in alle Richtungen sehen konnten. Daher wurde der Knubbel zu einer gängigen Standortmarkierung. So erhielt der heute erloschene Vulkan auch seinen Namen.

Pilot Knob ist schon lange kein Grund zur Besorgnis mehr, obwohl er gegenwärtig einige Wohnhäuser und Siedlungen in der Nähe überragt. Der Vulkan ist nicht mehr aktiv und wird es wahrscheinlich auch in Zukunft nicht mehr sein, weshalb er als erloschen und nicht als ruhend eingestuft wird. Allerdings haben nicht viele Menschen die Gelegenheit, einen Ort in Texas zu erleben, an dem früher so dramatische Aktivitäten stattfanden.

Wie im Fernsehen gesehen

In der Fernsehsendung 911 Lone Star wurde das Ungetüm von South Austin wieder zum Leben erweckt. Den Machern der Serie ist es zu verdanken, dass Austin kein modernes Pompeji war. Obwohl der Ausbruch in der Episode zweifellos dramatisch für das Fernsehen ist, gibt es im McKinney Falls State Park Relikte des tatsächlichen Ausbruchs. Viele Besucher sind sich der umfangreichen Geschichte der Region nicht bewusst.

Flora und Fauna in der Nähe von Pilot Knob

Die Region in der Nähe von Pilot Knob bietet Möglichkeiten zum Wandern, Campen, Angeln, Radfahren und Picknicken sowie bescheidene, aber schöne Wasserfälle, die im Onion Creek in ruhige Wasserbecken münden, in denen man waten kann. Hier steht auch Old Baldy", eine Zypresse, die seit 500 Jahren existiert und zu den ältesten Sumpfzypressen auf öffentlichem Grund im Lone Star State gehört.

In dieser Region von Texas gibt es viele Möglichkeiten, Tiere zu beobachten: Gürteltiere, Felsenhörnchen, Kaninchen, Rehe, Füchse, Enten und eine Reihe anderer Vogelarten sind in der Nähe zu sehen.

Barsche, Welse und Barsche gehören zu den Fischarten, die im Onion Creek gedeihen. Besucher können kleine Frösche von der Größe eines Zehncentstücks entdecken, wenn sie ein scharfes Auge haben. Weniger als drei Meilen trennen den McKinney Falls State Park vom Pilot Knob, den Sie auf der südöstlichen Seite von Austin finden.

Besucher der umliegenden Großstadt können einen Nachmittag damit verbringen, die Pfade aus texanischem Kalkstein, die sprudelnden Gewässer, die Tierwelt und die klassische Natur des Hügellandes zu erkunden. Der McKinney Falls State Park, der nur eine kurze Autofahrt vom zentralen Geschäftsviertel Austins entfernt ist, umfasst fast 700 Hektar atemberaubender Landschaft im texanischen Hügelland.


Jacob Bernard ist ein leidenschaftlicher Naturliebhaber, Entdecker und erfahrener Autor. Mit einem zoologischen Hintergrund und einem großen Interesse an allem, was mit dem Tierreich zu tun hat, hat es sich Jacob zum Ziel gesetzt, seinen Lesern die Wunder der Natur näher zu bringen. Er wurde in einer kleinen Stadt inmitten malerischer Landschaften geboren und wuchs dort auf. Schon früh entwickelte er eine Faszination für Kreaturen aller Formen und Größen. Jacobs unstillbare Neugier hat ihn auf zahlreiche Expeditionen in entlegene Winkel der Welt mitgenommen, auf der Suche nach seltenen und sch...