Fischen im Huron-See, Größe, Tiefe und mehr

Jacob Bernard
Einwohner fliehen aus diesen am schnellsten schrumpfenden Bezirken in... Entdecken Sie die älteste Stadt in Washington 15 verlassene und vergessene Städte in Süd... Erkunden Sie den weitläufigen Campus von Michigans größtem... 6 reichste Länder Afrikas (Rangliste) Entdecken Sie die älteste Stadt in West Virginia

Lassen Sie sich vom unglaublichen Lake Huron, dem drittgrößten Süßwassersee der Welt, beeindrucken Mit einer beeindruckenden Größe von 23.000 Quadratmeilen bietet dieser atemberaubende Naturschatz grenzenlose Möglichkeiten für Abenteuerlustige. Vom Angeln bis zum Campen gibt es eine Fülle von Aktivitäten, die man in den unberührten Gewässern und an den malerischen Stränden entlang der Uferlinie erleben kann. Der Huron See ist jedoch mehr als nur ein Ort der Erholung. Er verfügt über ein reiches Erbe, das seine Wurzeln in der indianischenDiese einzigartige Kombination macht diesen See zu einem wahren nordamerikanischen Wunderwerk.

Standort

Der Huron-See liegt zwischen dem Michigan-See im Südwesten und dem Superior-See im Nordwesten, während der Erie-See im Süden liegt. Dieses beeindruckende Gewässer grenzt an die Vereinigten Staaten und Kanada, genauer gesagt an den Bundesstaat Michigan und die Provinz Ontario. Interessanterweise könnten der Michigan-See und der Huron-See als ein einziger großer See betrachtet werden, denn sie sind durch den 5 Meilen breiten See verbunden,Die 20 Faden tiefe Straße von Mackinac, die auf gleicher Höhe liegt, ermöglicht eine ungehinderte Wasserbewegung zwischen den beiden Gewässern.

Geschichte

Die Geschichte des Huron-Sees lässt sich rund 9.000 Jahre zurückverfolgen. Damals war der Wasserstand deutlich niedriger und legte den Alpena-Amberley-Rücken frei, der als Wanderweg für Karibus diente. Die Paläo-Indianer errichteten mindestens 60 Steinbauten entlang dieses nun versunkenen Rückens, die möglicherweise als Jagdkanzeln dienten. 2013 fanden Forscher Beweise dafür, dass Obsidian aus Oregon gehandelt wurde unddie für die Herstellung von Werkzeugen verwendet werden.

Bereits vor der Ankunft der Europäer hatten sich indigene Völker in der Nähe des Huron-Sees niedergelassen. Archäologische Funde deuten auf eine Stadt oder Siedlung am See hin, die mehr als 100 große Gebäude und eine Bevölkerung von 4.000 bis 6.000 Personen aufwies. Die Franzosen, die als erste Europäer die Region besuchten, nannten den Huron-See zunächst La Mer Douce, was übersetzt so viel wie"das Süßwassermeer".

Im Jahr 1656 nannte der französische Kartenzeichner Nicolas Sanson den Huron-See Karegnondi. Dieser Begriff der Wyandot hat mehrere mögliche Interpretationen, darunter "See der Huronen", "Süßwassermeer" oder einfach "See".

Als sich die europäischen Siedlungen an den Ufern des Huron-Sees ausbreiteten, wurden viele von ihnen in den 1860er Jahren eingemeindet, wobei Sarnia eine der größten Städte war. Auch heute noch ist der Huron-See eine wichtige Quelle für Süßwasser, natürliche Pracht und historischen Reichtum.

Größe und Tiefe

Der Huron-See hat die längste Uferlinie unter den Großen Seen, zu der beeindruckende 30.000 Inseln beitragen. Obwohl er mit 23.000 Quadratmeilen flächenmäßig der zweitgrößte Große See ist, steht er hinsichtlich des Volumens nach dem Michigan- und dem Superior-See an dritter Stelle.

Mit einem Volumen von 850 Kubikmeilen bei Niedrigwasser hat der Huronsee eine Küstenlinie von 3.827 Meilen. Der See hat eine maximale Breite von 183 Meilen und erstreckt sich etwa 206 Meilen von Nordwest nach Südost. Die Höhe der Oberfläche des Huronsees beträgt 577 Fuß über dem Meeresspiegel.

Dieser See erreicht eine maximale Tiefe von 750 Fuß und hat eine durchschnittliche Tiefe von etwa 195 Fuß. Der tiefste Punkt des Huron-Sees ist ein faszinierender Aspekt seiner Geographie. Der Grund des Sees liegt mehr als 200 Fuß unter dem Meeresspiegel. Dieser ausgedehnte See ist berühmt für seine ausgeprägte Unterwasserlandschaft und sein vielfältiges Meeresleben. Er beherbergt unzählige Schiffswracks und uralte geologische Formationen.seine Tiefen.

Wasserstand

Schwankungen des Wasserstandes im Huron-See sind üblich und schwanken im Laufe des Jahres erheblich. Die höchsten Wasserstände werden in der Regel im November und Oktober beobachtet. Die Standard-Hochwassermarke liegt bei 2,00 Fuß über dem Nullpunkt, der sich auf einer Höhe von 577,5 Fuß befindet. Die Seen Michigan und Huron erlebten im Sommer 1986 einen noch nie dagewesenen Hochwasserstand von 5,92 Fuß über dem Nullpunkt. 2020,wurde der See Zeuge zahlreicher monatlicher Hochwasserrekorde.

In der Wintersaison hingegen erreichen die Pegel des Sees in der Regel ihren Tiefststand. Die typische Niedrigwassermarke liegt bei 1,00 Fuß unter dem Bezugspunkt. Die Aufzeichnungen für die monatlichen Niedrigwasserstände wurden jeden Monat von Februar 1964 bis Januar 1965 erstellt. Während dieser 12 Monate schwankten die Wasserstände zwischen 1,38 und 0,71 Fuß unter dem Kartenbezugspunkt.Der niedrigste jemals aufgezeichnete Wasserstand für den Michigan- und Huronsee wurde 1964 mit 1,38 Fuß unter dem Nullpunkt markiert. Und im Januar 2013 wurde der niedrigste jemals aufgezeichnete Wasserstand übertroffen.

Die schwankenden Wasserstände des Huron-Sees haben erhebliche Auswirkungen auf das Ökosystem und die Wirtschaft der umliegenden Regionen. Ein hoher Wasserstand kann zu Überschwemmungen und Erosion führen und Schäden an Infrastruktur und Eigentum verursachen. Umgekehrt kann ein niedriger Wasserstand die Schifffahrt behindern, die Wasserqualität beeinträchtigen und die kommerzielle Fischerei beeinträchtigen.

Im Gegensatz zu einigen anderen großen Gewässern werden die Abflüsse des Huron-Sees nicht durch den Menschen reguliert, sondern allein durch die natürlichen hydraulischen Eigenschaften ihrer Auslassflüsse bestimmt.

Geologie

Der Huron-See entstand während der letzten Eiszeit. Die zurückweichenden Kontinentalgletscher ließen riesige Wassermengen in die Senke fließen, die schließlich den Huron-See entstehen ließen. Dieses Phänomen spielte auch eine entscheidende Rolle bei der Entstehung der anderen Großen Seen, die zusammen eines der größten Süßwassersysteme der Erde bilden.

Vor diesem Ereignis war der Huronsee eine flache Senke, in der die Flüsse Laurentian und Huronian verliefen, die heute unter der Oberfläche des Sees liegen. Der Seegrund des Huronsees enthielt einst ein kompliziertes System von Nebenflüssen, die mit diesen alten Flüssen verbunden waren, und viele dieser Kanäle sind in Karten, die den Seegrund darstellen, noch immer sichtbar.

Der Alpena-Amberley-Rücken ist ein alter Bergrücken unter dem Huron-See, der sich von Alpena, Michigan, in den Vereinigten Staaten bis nach Point Clark, Ontario, in Kanada erstreckt. Diese prähistorische Formation ist ein Zeugnis der geologischen Vergangenheit der Region und ein entscheidendes Merkmal in der Unterwasserlandschaft des Sees. Der Alpena-Amberley-Rücken hat die Geologie und Ökologie des Huron-Sees erheblich beeinflusst.Umgebung.

Ökologie

Die Verweildauer im Huron-See beträgt etwa 22 Jahre. Im vergangenen Jahrhundert hat sich das Ökosystem des Huron-Sees erheblich verändert. Die Seeforelle, der wichtigste einheimische Raubfisch, dominierte einst die Fischgemeinschaft in den tiefen Gewässern, die sich von anderen einheimischen Fischen und verschiedenen Ciscos-Arten ernährte. Mehrere invasive Arten wie Alewife, Regenbogenstint und Meerneunauge traten jedoch in den letzten Jahrzehnten im See auf.In den 1930er Jahren kam es zu einem Rückgang der Seeforellenpopulation, und auch die Überfischung trug zum Rückgang der Seeforellen im See bei.

In den 1960er Jahren waren die meisten Ciscos-Arten im Huron-See ausgestorben, mit Ausnahme des Buntbarsches. Der jüngste Versuch, den See mit nicht einheimischen pazifischen Lachsen und Seeforellen wieder aufzufüllen, war nicht erfolgreich. Darüber hinaus wurden in jüngster Zeit invasive Arten wie Stachelflöhe, Rundgrundeln sowie Zebra- und Quagga-Muscheln in den See eingeschleppt, was zu einem Zusammenbruch der Grundfischfauna führteDie Felchen im See sind selten geworden, die Zahl der Chinook-Lachse ist zurückgegangen, und die verbliebenen sind in einem schlechten Zustand.

Angeln

Der Huron-See mit seinem kalten, transparenten und tiefen Wasser ist ein idealer Lebensraum für das Lachsfischen und beherbergt verschiedene Lachsarten, darunter Coho-, Rosa- und Chinook-Lachse.

Der See verfügt über zahlreiche Unterwasserriffe, untergetauchte Inseln und Steilwände, so dass die Navigation in diesen Gewässern gefährlich sein kann. Das gilt insbesondere für Gebiete wie Manitoulin Island und die Bruce Peninsula, wo zahlreiche Schiffswracks gefunden wurden, von denen einige fast ein Jahrhundert alt sind.

Das Eisangeln im Huronsee wird im Winter immer beliebter, wenn der See zufriert und Angler die Möglichkeit haben, Barsche, Hechte, Zander und Forellen zu fangen.

Die Lachssaison beginnt im Sommer, wenn das wärmere Wasser die Fische zum Fressen anregt. Chinook und Coho sind in dieser Zeit die häufigsten Lachsarten, und die Angler können beträchtliche Fänge machen.

Im Frühherbst beginnt die Laichzeit der Lachse im Huronsee, die dann in die Flüsse und Häfen des Sees wandern. An Orten wie dem Spanish River, dem St. Marys River und dem North Channel gibt es eine große Lachspopulation. Außerdem können Angler zu dieser Zeit in flachen Buchten Hechte fangen.

Das Frühjahr bietet fantastische Angelmöglichkeiten am Huronsee, wo Angler von den Molen aus Lachse fangen können. Es ist auch eine hervorragende Jahreszeit für das Forellenangeln, da sich die Fische in der Nähe der Flussmündungen konzentrieren. Zu den besten Angelplätzen in der Region gehören im Frühjahr die Flüsse Saginaw und Saugeen. Das Forellenangeln im Huronsee ist außergewöhnlich, wobei Stahlkopfforellen oder Regenbogenforellen die beliebtesten Fische sind.Aber auch Seeforellen und Bachforellen sind häufig anzutreffen.

Bootfahren

Der von Detroit und Windsor aus leicht zu erreichende Huron-See ist ein beliebtes Ziel für Angler und Bootsfahrer. Die malerische Kalksteinhalbinsel und die Fischerinseln machen die Besucher neugierig auf die Landschaft in der freien Natur. Der Huron-See ist wegen seiner großen Felchenpopulation und des hervorragenden Barschfangs ein idealer Ort für Angler.

Der Nordkanal des Huron-Sees ist das beste Segel- und Bootsrevier auf den Großen Seen und hat seinen Status als Weltklasse-Reiseziel für Bootsfahrer untermauert.

Der Huronsee bietet endlose Erkundungsmöglichkeiten, sei es mit dem Kanu, Boot oder Kajak. Weitere Möglichkeiten bieten die nahe gelegenen Binnenseen, die sich perfekt für diejenigen eignen, die die Schönheit der Region erleben möchten. Gäste des Resorts können die kostenlosen Kanus, Kajaks und Boote nutzen, um die Küste der Inseln zu erkunden, oder ihre eigenen Boote für ein individuelles Erlebnis mitbringen.

Die Küste der Inseln mit ihren schilfbewachsenen Buchten, sandigen Meeresarmen und felsigen Klippen ist ein idealer Lebensraum für Enten, Kanadagänse und verschiedene Wasser- und Landvögel. Diese Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten, ist ein unvergessliches Erlebnis.

Camping

Ein Campingabenteuer am Huronsee ist eine unverwechselbare und aufregende Art, in die Natur Michigans einzutauchen. Zahlreiche Campingplätze liegen an der Küste des Sees und bieten einen bequemen Zugang zum Wasser und eine Reihe von Outdoor-Aktivitäten.

Ein beliebter Campingplatz in der Gegend ist der Port Crescent State Park, der in der Nähe von Michigans Daumenspitze liegt. Der Campingplatz bietet moderne Annehmlichkeiten wie Toiletten, Duschen und Stromanschlüsse und ist damit ideal für Familien oder diejenigen, die ein komfortables Campingerlebnis suchen.

Eine weitere beliebte Wahl ist der Campingplatz Harrisville State Park in der Nähe der Stadt Harrisville, der über einen einfachen Zugang zum See verfügt und außerdem Wanderwege und Picknickplätze bietet.

Der Thompson's Harbor State Park liegt an einem abgelegenen Abschnitt der Küste des Huron-Sees und bietet einen rustikalen Campingplatz ohne Stromanschluss, der sich an diejenigen richtet, die ein primitives Campingerlebnis in einer friedlichen, natürlichen Umgebung bevorzugen.

Besucher des Huron-Sees können auch die vielen nahe gelegenen Binnenseen mit dem Kanu, Boot oder Kajak erkunden. Zahlreiche Campingplätze bieten Leihboote an oder erlauben es den Gästen, ihre eigenen Boote mitzubringen, um die Ufer der Inseln zu erkunden.

Wandern

Wandern am Huronsee ist eine unverwechselbare und aufregende Art, die natürliche Schönheit des Sees zu genießen. Es gibt viele Wege entlang der Uferlinie, die einen einfachen Zugang zum Wasser und zu verschiedenen Outdoor-Aktivitäten ermöglichen.

Ein beliebter Wanderweg in der Gegend ist der Huron Sunrise Trail, der am Ufer des Sees entlangführt und atemberaubende Ausblicke auf den Huronsee und die umliegende Landschaft bietet. Der Weg erstreckt sich über etwa 8 Meilen und führt durch mehrere Parks und Campingplätze.

Eine weitere beliebte Wahl ist der Wanderweg im Negwegon State Park. Auf diesem Weg können Besucher verschiedene Landschaften erleben, darunter Sanddünen, Wälder und Feuchtgebiete. Es handelt sich um einen leichten Weg, der etwa 12 Meilen lang ist.

Der Albert E. Sleeper State Park Trail ist eine weitere fantastische Option für Wanderer. Mit seinem abwechslungsreichen Terrain, das Wälder, Wiesen und Sümpfe umfasst, bietet dieser Weg reichlich Gelegenheit, eine Vielzahl von Wildtieren zu beobachten.

Besucher des Huron-Sees können auch zahlreiche Wanderwege im Landesinneren entdecken, z. B. in den Huron-Manistee National Forests, die über 112 Meilen an Wanderwegen durch unterschiedliche Landschaften verfügen.

Das Wandern am Huronsee bietet zusätzliche Outdoor-Aktivitäten wie Vogelbeobachtung, Angeln und Picknicken. Letztendlich ist das Wandern am Huronsee ein unvergessliches Abenteuer, bei dem die Besucher die natürliche Schönheit des Sees und die Freizeitmöglichkeiten in der Natur in vollen Zügen genießen können.

Wo befindet sich der Huronsee auf einer Karte?

Mackinac Island liegt zwischen dem Michigan- und dem Huronsee und besteht zum größten Teil aus einem State Park und einem Nationalforst. Es gibt weniger als 600 ständige Einwohner auf der Insel, aber im Sommer kommen Hunderttausende von Touristen, angezogen vom schönen Wetter, den Aktivitäten und der Beschaulichkeit der Stadt und ihres eleganten Grand Hotels.


Jacob Bernard ist ein leidenschaftlicher Naturliebhaber, Entdecker und erfahrener Autor. Mit einem zoologischen Hintergrund und einem großen Interesse an allem, was mit dem Tierreich zu tun hat, hat es sich Jacob zum Ziel gesetzt, seinen Lesern die Wunder der Natur näher zu bringen. Er wurde in einer kleinen Stadt inmitten malerischer Landschaften geboren und wuchs dort auf. Schon früh entwickelte er eine Faszination für Kreaturen aller Formen und Größen. Jacobs unstillbare Neugier hat ihn auf zahlreiche Expeditionen in entlegene Winkel der Welt mitgenommen, auf der Suche nach seltenen und sch...