Wie breit ist Kalifornien? Gesamtentfernung von Ost nach West

Jacob Bernard
Einwohner fliehen aus diesen am schnellsten schrumpfenden Bezirken in... Entdecken Sie die älteste Stadt in Washington 15 verlassene und vergessene Städte in Süd... Erkunden Sie den weitläufigen Campus von Michigans größtem... 6 reichste Länder Afrikas (Rangliste) Entdecken Sie die älteste Stadt in West Virginia

Kalifornien ist einer der längsten Bundesstaaten der USA und Hunderte von Meilen breit. Wie breit ist Kalifornien genau? Seine durchschnittliche Breite beträgt jedoch 250 Meilen, Kalifornien erstreckt sich an seiner breitesten Stelle über 360 Meilen von Ost nach West. Er ist außerdem der drittgrößte US-Bundesstaat hinter Alaska (Platz 1) und Texas (Platz 2).

Gesamtgröße von Kalifornien

Nach Angaben des Western Regional Climate Center (WRCC) erstreckt sich Kalifornien über 800 Meilen von Norden nach Süden und 360 Meilen von Osten nach Westen zwischen seinen Extrempunkten und umfasst insgesamt 158.693 Quadratmeilen.

Wie breit ist Kalifornien an seinen äußersten Punkten? Diese Frage kann niemand beantworten, wenn er nicht weiß, wo diese Punkte liegen. Hier ist eine Liste der äußersten Punkte im Osten, Westen, Norden und Süden Kaliforniens:

  • Der östlichste Punkt von Kalifornien liegt im San Bernardino County, etwa 3 Meilen südlich des Parker Damms.
  • Der westlichste Punkt von Kalifornien befindet sich am Cape Mendocino in Humbolt County.
  • Der nördlichste Punkt von Kalifornien ist der Punkt, an dem es an der Nordgrenze zu Oregon auf dem 42. Breitengrad zusammentrifft.
  • Der südlichste Punkt von Kalifornien ist in Imperial Beach, im Border Field State Park.

Wenn Sie sich für Statistiken über Kalifornien interessieren, sollten Sie weiterlesen: Wir werden uns ansehen, wann Kalifornien zum Bundesstaat wurde, welche geografischen Details es gibt und welche Tierarten im Golden State zu Hause sind.

Kaliforniens Staatsgründung und reiche Geschichte

Der 9. September 1850 ist der Tag, an dem Kalifornien als 31. Bundesstaat in die USA aufgenommen wurde. 1848 begann in diesem Gebiet der Goldrausch, der zu einem massiven Bevölkerungsanstieg führte und die Debatte um die Staatsgründung 1849 beflügelte.

San Jose war die erste Hauptstadt des Bundesstaates Kalifornien, die 1849 gegründet wurde. 1855 wurde Sacramento zur Hauptstadt des Bundesstaates Kalifornien, nachdem es nicht gelungen war, in San Jose ein dauerhaftes Regierungszentrum zu errichten.

Die reiche Geschichte Kaliforniens geht auf die Ureinwohner zurück, lange bevor das Gebiet zu einem Bundesstaat wurde. Die Ureinwohner bewohnten dieses Gebiet mehr als 10.000 Jahre lang, bevor 1769 die erste europäische Siedlung entstand. Mit dieser Siedlung begann die spanische Kolonisierung Kaliforniens, gefolgt von den Jahren der mexikanischen Republik zwischen 1823 und 1848.

Kaliforniens vielfältige Geographie

Wie groß ist Kalifornien, wenn man jeden Zentimeter seines Geländes ausmisst? Wahrscheinlich viel größer, als Sie denken, denn die Geografie Kaliforniens ist so vielfältig wie seine Bewohner. Der Staat hat trockene Wüsten und üppige Flusstäler, weiche Sandstrände und zerklüftete Lavabänke. Außerdem umfasst die vielfältige Geografie Kaliforniens atemberaubende Gewässer und majestätische Bergketten.

In Kalifornien gibt es 11 verschiedene geologische Regionen, die als geomorphische Provinzen bezeichnet werden.

  1. Klamath-Berge
  2. Kaskadengebirge
  3. Modoc-Plateau
  4. Basin and Range
  5. Küstenregionen
  6. Zentrales oder Großes Tal
  7. Sierra Nevada
  8. Querschnittliche Bereiche
  9. Mojave-Wüste
  10. Peninsular Ranges
  11. Colorado-Wüste

Jede geomorphologische Provinz zeichnet sich durch eine einzigartige Landschaft und eine vielfältige Tierwelt aus, und viele dieser geografischen Merkmale erstrecken sich auch auf die angrenzenden Bundesstaaten Kaliforniens.

Die an Kalifornien angrenzenden Staaten sind:

  • Nevada: im Osten und Nordosten von Kalifornien
  • Arizona: südöstlich von Kalifornien gelegen
  • Oregon: nördlich von Kalifornien gelegen

Wie groß ist Kalifornien im Vergleich zu seinen Nachbarstaaten? Kalifornien ist fast genauso breit wie Arizona (335 Meilen breit) und Nevada (322 Meilen breit), aber bei weitem nicht so breit wie Texas (773 Meilen breit).

Wildtiere in Kalifornien

Kaliforniens Tierwelt ist voller faszinierender Arten! Neben den über 6.000 einheimischen Pflanzenarten beherbergt die vielfältige Geografie Kaliforniens auch Tausende von Wildtieren.

Einheimische Pflanzen: Der kalifornische Salbeibusch, der Küstenmammutbaum und der Gewöhnliche Buchweizen sind nur einige der in Kalifornien weit verbreiteten Pflanzen, aber auch Pflanzen wie das Purpurnadelgras, die Limonadenbeere und die Küsteneiche sind für das Ökosystem Kaliforniens von großem Nutzen.

Bergtiere: Dickhornschafe, Schwarzbären, Vielfraße und Pumas sind nur einige der vielen Tiere, die in den Bergregionen Kaliforniens leben.

Raubvögel: Die Wälder des Bundesstaates sind die Heimat vieler Greifvögel, darunter der Steinadler und der vom Aussterben bedrohte kalifornische Kondor.

Kalifornische Eidechsen: Unter den zahlreichen Reptilien leben in Kalifornien über 60 verschiedene Eidechsenarten, darunter die Westliche Zauneidechse und die Gemeine Schuppeneidechse.

Kalifornische Schlangen: Von der gewöhnlichen Gophernatter bis zur Mojave-Klapperschlange gibt es in Kalifornien über 40 verschiedene Schlangenarten.

Meeresleben: In den Küstengewässern Kaliforniens leben Haie, Seeotter und Buckelwale. Zu den häufigsten Haiarten in diesem Gebiet gehören Walhaie, Tigerhaie und Riesenhaie.

Kalifornische Staatspflanzen und -tiere

Wenn Sie sich schon immer gefragt haben, welche Pflanzen und Tiere in Kalifornien offiziell zu finden sind, finden Sie hier eine Liste der offiziellen Wildtiere des Staates:

  • Staatsblume: Kalifornischer Mohn ( Eschscholzia californica )
  • Staatliches Gras: Purpurnadelgras ( Nassella pulchra )
  • Staatsbaum: Kalifornischer Mammutbaum, zu dem der Küstenmammutbaum ( Sequoia sempervirens ) und der Riesenmammutbaum ( Sequoiadendron giganteum )
  • Staatlicher Vogel: Talwachtel ( Lophortyx californica )
  • Staatliches Tier: Kalifornischer Grizzlybär ( Ursus californicus )
  • Staatliches Insekt: Dogface Zerene Schmetterling ( Zerene eurydice )
  • Staatliche Amphibie: Kalifornischer Rotbeinfrosch ( Rana draytonii )
  • Staatliches Reptil: Wüstenschildkröte ( Gopherus agassizi )
  • Staatliche Fische: Goldforelle ( Salmo agua-bonita )
  • Staatliche Flechte: Spitzenflechte ( Ramalina menziesii )
  • Staatliche Meeresfische: Garibaldi-Damselfische ( Hypsypops rubicundus )
  • Staatliches Meeressäugetier: Kalifornischer Grauwal ( Eschrichtius robustus )
  • Staatliches Meeresreptil: Pazifische Lederschildkröte ( Dermochelys coriacea )

Abschließende Überlegungen

Die Gesamtentfernung Kaliforniens von Ost nach West ist nur eine der vielen faszinierenden Statistiken des Staates. Er erstreckt sich an seiner breitesten Stelle über 360 Meilen und ist voll von unglaublicher Geographie und Tierwelt zwischen seinen Grenzen. Außerdem ist er der 31. Staat der USA mit einer reichen Geschichte, die vor Tausenden von Jahren mit seinen verschiedenen indigenen Völkern begann.

Die Anziehungskraft Kaliforniens, damals wie heute, ist nur zum Teil auf seine beeindruckende Größe zurückzuführen, aber die geografische Bedeutung Kaliforniens als drittgrößter Staat des Landes ist unbestreitbar.


Jacob Bernard ist ein leidenschaftlicher Naturliebhaber, Entdecker und erfahrener Autor. Mit einem zoologischen Hintergrund und einem großen Interesse an allem, was mit dem Tierreich zu tun hat, hat es sich Jacob zum Ziel gesetzt, seinen Lesern die Wunder der Natur näher zu bringen. Er wurde in einer kleinen Stadt inmitten malerischer Landschaften geboren und wuchs dort auf. Schon früh entwickelte er eine Faszination für Kreaturen aller Formen und Größen. Jacobs unstillbare Neugier hat ihn auf zahlreiche Expeditionen in entlegene Winkel der Welt mitgenommen, auf der Suche nach seltenen und sch...